Sie sind hier: Ehrenamt / Galerie unserer Ehrenamtlichen / Jannis Chouliaras

Unterstützen Sie uns!
Spendenkonto
IBAN: DE83 6305 0000 0000 1647 33
BIC: SOLADES1ULM

Ansprechpartner

Eckart Fuchs
Tel: 0731 14 44 -21
Fax: 0731 14 44 -22
eckart.fuchs@drk-ulm.de

Unermüdlicher Einsatz für die Menschen in der "interntationalen Stadt" - Jannis Chouliaras

Auszeichnung von Jannis Chouliaras mit dem Ulmer Band der Bürgerstiftung durch den Ulmer OB Ivo Gönner

Seit vielen Jahren ist Jannis Chouliaras ehrenamtlich beim Roten Kreuz in Ulm aktiv. Im März 2013 wurde er für sein unermüdliches Engagement mit dem Ulmer Band der Bürgerstiftung ausgezeichnet. Geehrt wurde damit nicht zuletzt sein Beitrag für das gute Zusammenleben in der „internationalen Stadt“.

Der aus Griechenland stammende Ulmer verkörpert so etwas wie den Idealfall für den DRK-Kreisverband. Nicht nur wegen seiner schier unermesslichen Hilfsbereitschaft, sondern auch, weil sein Beispiel zeigt, wie Integration gelingen kann. Dafür hat sich der heute 73-Jährige seit seiner Ankunft in Deutschland eingesetzt.

Seit seinem Vorruhestand ist er ehrenamtlich beim DRK-Kreisverband aktiv. Im Fahrdienst, beim Hausnotruf, beim Menüservice „Essen auf Rädern“ kann man stets auf seine Hilfe zählen. Mit seinem unwiderstehlichen Charme gibt er jedem das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Diese Gabe und sein sonniges Gemüt lassen die von ihm chauffierten Patienten oft ihre gesundheitlichen Probleme vergessen. Wenn nötig, setzt Chouliaras alle Hebel in Bewegung, um den Menschen einen Herzenswunsch zu erfüllen – wie einem schwer kranken ehemaligen Kollegen, dem er einen Besuch in der alten Firma ermöglichte. Regelmäßig fuhr er den Ingenieur im Ruhestand mit dem DRK-Fahrdienst zur Krankengymnastik. Gerne sprachen sie über die alten Zeiten und Chouliaras spürte, dass sich sein früherer Kollege noch einmal an seiner alten Wirkungsstätte umschauen wollte. Er organisierte den Besuch, leitende Ingenieure kamen gerne seiner Bitte nach und empfingen die Gäste.

„Für mich ist es das Schönste, wenn ich anderen Menschen helfen und ihnen eine Freude machen kann“, sagt Chouliaras und fügt hinzu: „Wenn ich noch einmal von vorne anfangen müsste, würde ich alles genauso machen.“ Im Ehrenamt beim Deutschen Roten Kreuz habe er „vielleicht das gefunden, was ich mein Leben lang gesucht habe.“