Sie sind hier: Angebote / Soziale Dienste / Betreutes Wohnen

Unterstützen Sie uns!
Spendenkonto
IBAN: DE83 6305 0000 0000 1647 33
BIC: SOLADES1ULM

Ansprechpartner

Jürgen Dumler
Fon: 0731 14 44 -42
Fax: 0731 14 44 -50
juergen.dumler@drk-ulm.de

Betreutes Wohnen

Was ist "Betreutes Wohnen"?

Foto: Seniorin in ihrer Küche
Foto: DRK

Wer älter wird, weiß Hilfe zu schätzen. Viele ältere Menschen glauben, ihre Freiheit aufgeben zu müssen, um in sicherer Umgebung wohnen zu können. Das Service-Wohnen des DRK bietet viele Vorteile, um sein Leben in Sicherheit und Selbstbestimmung zu genießen.

In der familiär gestalteten Söflinger Wohnanlage in der Glockengasse 6 mit 22 Wohnungen umfängt Sie die Ruhe der kleinen Vorstadt, und doch sind Sie schnell mittendrin im idyllischen Leben des Ortskerns.

Der Grundgedanke ist, daß jeder in seinen "eigenen vier Wänden" lebt (unabhängig davon, ob als Wohneigentümer oder Mieter) und den Alltag mehr oder weniger alleine bzw. im Haus- oder Nachbarschaftsverbund organisiert. Das Betreute Wohnen des DRk garantiert dem älteren Menschen die Sicherheit umsorgender Hilfe und kompetenter Versorgung. So ist jede Wohnung mit einem Hausnotrufgerät ausgestattet, mit dem im Notfall sofort die DRK.-Zentrale alarmiert werden kann.

Werfen Sie einen Blick in unsere Wohnungen

Wir zeigen Ihnen in einem kurzen Videorundgang exemplarisch drei unserer Wohnungen. 

Klicken Sie einfach auf die Fotos, dann startet das Video automatisch.

Für wen ist Betreutes Wohnen geeignet?

  • Für ältere Menschen, die in einem altersgerechten Wohnkonzept ein höchstes Maß an Selbstbestimmung und Unabhängigkeit leben möchten.
  • Für Alleinstehende, Ehepaare oder befreundete ältere Menschen, die in einem guten Serviceumfeld gemeinsam ihren Lebensabend verbringen möchten.
  • Und schließlich für ältere Menschen, die die Sicherheit durch eine professionelle Betreuung schätzen

Welche Vorzüge bieten Ihnen die Wohnungen?

Das schöne an neuen Perspektiven ist, daß man sie nicht alle und immer gleichzeitig wahrnehmen muß. Wenn Sie also einfach nur die Füße hochlegen und für sich allein sein wollen, ziehen Sie sich in Ihre geräumige und gemütliche Wohnung zurück: auf komfortabel und seniorengerecht geschnittenen 43 m² bis 59 m² können Sie sich frei und unbeschwert bewegen.

Überhaupt ist die ganze Wohnanlage auf optimale Bewegungsfreiheit ausgerichtet: der Großraum-Lift bedient jedes Stockwerk und bringt Sie auch direkt bis in die Tiefgarage. Von einem der 20 Stellplätze können Sie per PKW zu kleineren Ausflügen oder größeren Reisen starten. So wird die Wohnanalge Söflingen zu Ihrem neuen Heimathafen mit allem Komfort.

Grundrisse der Wohnungen

Mit wem wird der Mietvertrag abgeschlossen?

Bei den Wohnungen handelt es sich um Mietwohnungen privater Eigentümer. Der Mietvertrag wird immer mit dem Wohnungseigentümer abgeschlossen. Seit Bestehen der Wohnanlage 1997 stellt das DRK die Betreuung der Mieter sicher.

Wenn Sie Interesse an einer Wohnung haben, kann Ihnen das DRK den Kontakt zu den Wohnungseigentümern vermitteln.


Welche Leistungen beinhaltet der Betreuungsvertrag?

Grundservice  

Monatliche Betreuungspauschale für eine 1-Personen Wohnung: 87,--Euro
Monatliche Betreuungspauschale für eine 2-Personen-Wohnung: 97,--Euro  

In der Betreuungspauschale sind folgende Leistungen enthalten:  

Regelmäßige Sprechzeiten im Hause:
Mittwoch         13.00 Uhr – 16.00 Uhr
Donnerstag    10.00 Uhr – 13.00 Uhr 
                       14.00 Uhr – 16.00 Uhr  

Außerhalb der festgelegten Sprechzeiten steht beim DRK eine Fachkraft während der üblichen Geschäftszeiten telefonisch zur Verfügung.  

Eine rund-um-die Uhr-Erreichbarkeit wird nur bei Leistungen im Rahmen der Pflegeversicherung gewährleistet.  

Bereitstellung eines Hausnotrufgerätes
mit Funkfinger und Aufschaltung an eine 24 Std. besetzte DRK-Zentrale. Bei Hilfeleistungen durch das DRK fallen keine zusätzlichen Kosten an. Sollte ein Krankentransport notwendig sein, muss der Teilnehmer die gesetzliche Zuzahlung übernehmen.  

Pflegesprechstunde
Einmal wöchentlich findet eine Pflegesprechstunde mit Blutdruckmessen statt. In der Pflegesprechstunde gehen die Pflegefachkräfte u. a. auch auf die pflegerischen Belange der Bewohner ein.  

Kaffeenachmittag
Einmal wöchentlich findet ein Kaffeenachmittag für die Bewohnerinnen und Bewohner statt.  

Regelmäßige Kursangebote/Gesundheitsvorsorge
Gedächtnistraining
Mobilitätstraining  

„Dienstagsservice“
Jeden Dienstag kommt eine Alltagshilfe in die Wohnanlage und übernimmt kleinere Dienstleistungen. Dieser Service beinhaltet zum Beispiel kleine Einkäufe in Söflingen, das Besorgen von Rezepten und Medikamenten bei Ärzten in Söflingen oder das Entsorgen von Müll, Altpapier und Altglas.  

Kostenlose Inanspruchnahme des Gästezimmers für Freunde oder Angehörige, die von außerhalb zu Besuch kommen.  

Belegung des Gemeinschaftsraumes für Feste und Feiern.  

Regelmäßiges Angebot informativer und kommunikativer Art, z.B. Diavorträge, Spielabende usw. 

Auskünfte und Beratungen in Fragen sozialer Dienste sowie allgemeine Beratung in sozialen Fragen des täglichen Lebens.  

Hilfen, Klärung und Beratung in Behördenangelegenheiten.  


Wahlservice

Die Kosten, die beim Wahlservice anfallen, sind nicht in der Betreuungspauschale enthalten und fallen bei einer Inanspruchnahme zusätzlich an.

Fahrdienst

Fußpflege

Mittagstisch (Donnerstag) Menü à la carte 

Reinigungsservice auf Anfrage  

Nachbarschaftshilfe

Hauswirtschaftliche Hilfen

  • Blumenpflege                     
  • Aufräumhilfen                     
  • Wäscheversorgung                     
  • Einkaufshilfen und Botengänge                     
  • Hilfe bei der Zubereitung von Mahlzeiten                    
  • Begleitung bei Arztbesuchen                     
  • Vorleseservice                     
  • Spaziergänge  

Pflegerische Dienste                       

  • Hilfe bei Körperpflege, Waschen, Duschen, Baden, Haarpflege, Mundhygiene usw.                     
  • Hilfe beim Zubettgehen und Aufstehen                     
  • Betten machen und beziehen                       
  • Hilfe beim An- u. Auskleiden                     
  • Hilfe bei der Einnahme von Mahlzeiten                     
  • Hilfsmittelverleih, ggf. Vermittlung                     
  • Nachtwachen  

Bei einer Eingruppierung in eine Pflegestufe erfolgt eine Abrechnung nach den Preisen der Pflegeversicherung. Ohne Eingruppierung in eine Pflegestufe gelten gesonderte Preise.

Krankenpflegerische Dienste                       

  • Vorbereitung und Durchführung physikalischer Maßnahmen nach ärztlicher Verordnung (Wärme- und Kälteanwendungen, Packungen und Inhalationen usw.)                   
  • Durchführung prophylaktischer Maßnahmen nach ärztlicher Verordnung                     
  • Ausstellung und Vereinbarung von Injektionen nach ärztlicher Verordnung
  • Anlegen und Wechseln von Verbänden und Durchführung von Wundbehandlung
  • Anleitung und Motivieren bei mobilisierenden Bewegungsübungen und beim Wiedererlernen von Handlungen des täglichen Lebens (ergotherapeutische Leistungen usw.)